Registrieren · Einloggen · Hilfe/FAQ · Suche · Wer ist dabei? · Home · Statistik · Kalender · Wer hilft mir? · Impressum
[ Eine Grusskarte versenden ] [ Rosenwiki ] [ Fehnkalender 2017 ]

Unser Forum » Rezepte » Was koche ich heute? » Threadansicht

Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ] aufsteigend sortieren Antworten
1181
03.08.2017, 21:13 Uhr
Heichi



Hört sich lecker an ginge aber für GG gar nicht. Möhren und Knobi gehören zu den wenigen Sachen die er nicht isst.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1180
03.08.2017, 21:08 Uhr
Rosenfee



Bei uns gab es heute Knobi-Möhren

500 g Möhren
1 große Zwiebel
1 große Knobizehe
50 g Datteln
Salz
1/2 TL Zucker
Olivenöl
50 ml Wasser

Die Möhren schälen, in der Mitte durchschneiden und dann vierteln. Die Zwiebel und den Knobi kleinschneiden. Alles in Olivenöl leicht andünsten, mit Zucker und Salz würzen, das Wasser dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen. In der letzten Minute die kleingeschnittenen Datteln zugeben. Einfach, aber sehr lecker! Wir hatten lediglich Kartoffeln dazu, ist eigentlich als Beilage zu Fleisch oder Fisch gedacht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1179
25.07.2017, 22:20 Uhr
Rosenfee



Ja, probier mal aus und berichte dannSmilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1178
25.07.2017, 22:17 Uhr
Ginny




Zitat:
Rosenfee schrieb
Sind die Kartoffeln wirklich nach 40 Minuten gar? Der Auflauf hört sich gut anSmilie

Kommt bestimmt auf die Kartoffelsorte an. Ich werde das mal ausprobieren, Sardellen habe ich noch, aber in kleinerer Menge könnte sich auch die Garzeit verändern, egal.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1177
25.07.2017, 22:12 Uhr
Rosenfee



Sind die Kartoffeln wirklich nach 40 Minuten gar? Der Auflauf hört sich gut anSmilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1176
25.07.2017, 19:33 Uhr
Ginny



Jansson‘s Versuchung
Kartoffelauflauf aus Norwegen

1 kg Kartoffeln
400 g Zwiebeln
4 Eßl. Butter
2 Eßl. Oel
30 g Sardellenfilets a. d. Glas
Salz, Pfeffer
300 ml Schlagsahne
150 ml Milch
50 g Semmelbrösel
Flache Auflaufform
Fett für die Form

Kartoffeln waschen, schälen, in ca. 1 cm breite Stifte schneiden.
Zwiebeln pellen, in Ringe schneiden, in 2 Eßl. Butter + Oel goldbraun braten.
Sardellenfilets gut abtropfen lassen, abtupfen.
Hälfte der Kartoffelstifte in die Auflaufform geben, mit Salz + Pfeffer würzen, Zwiebelringe und Sardellen darauf verteilen.
Restliche Kartoffelstifte darüber schichten.
Sahne und Milch mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss würzen und über den Auflauf gießen, restliche Butter in Flöckchen darauf setzen.

Im vorgeheizten Backofen Umluft 170 ° für ca.40 Min. backen.
Heiß servieren.

ich habe es noch nicht ausprobiert, mag eigentlich keine Anchovis......aber einen Versuch ist der Auflauf wert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1175
01.03.2017, 20:46 Uhr
Rosenfee



Ja, Ginny, das kenne ich auch. Ich habe die Speck-Zwiebeln-Pilzmasse aber noch mit Frischkäse (ich glaube, dass es Kräuterfrischkäse war...) gemischt. Das war auch sehr, sehr leckerSmilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1174
01.03.2017, 18:12 Uhr
Ginny



am liebsten esse ich sie auch klassisch, probiere aber auch schon mal andere Rezepte aus.
Zum Beispiel habe ich Rinderrouladen auch schon mal mit Speck, vorher angeschwitzten Zwiebeln und Champignons gefüllt.
Champignons aus dem Glas oder frische, die aber auch leicht anbraten, sie enthalten zu viel Wasser.

Am besten kann man dann die Zwiebeln, wie auch die Pilze, am Abend vorher anbraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1173
01.03.2017, 16:30 Uhr
Kris



liest sich lecker, aber wir mögen beide die Füllung lieber klassisch Smilie

letztens habe ich ganz tolles Biofleisch bekommen, gleich 8 Rouladen gekauft, gebrutzelt und im 2er Pack eingefroren Smilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1172
26.02.2017, 22:10 Uhr
Heichi



Die Rouladen hören sich ja sehr lecker an, Rosenfee. Rouladen hab ich schon ewig nicht mehr gemacht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1171
23.02.2017, 11:14 Uhr
Rosenfee



Der Rotwein kann durch Brühe ersetzt werden - steht im Rezept. Die Karottenstifte sind weich.

Ich finde, den Alkohohlgeschmack merkt man in einem Gericht nicht. Da wir immer sehr schwere, geschmacksintensive, mit vielen Aromen versehene Rotweine haben, kommen meiner Meinung nach mehr diese Aromen zum Tragen und nicht der Alkohohl. Aber sobald unser Enkel mitisst, lasse ich den Alkohol natürlich auch weg.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1170
22.02.2017, 18:37 Uhr
Ginny



das liest sich sehr gut Rosenfee, nur auf den Rotwein würde ich verzichten.
Ich mag einfach keinen Alkoholgeschmack am Essen.

Sind die Karottenstifte ganz weich oder noch etwas bissfest?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1169
22.02.2017, 16:58 Uhr
Rosenfee



Gewürzsauce-Rouladen (für 2 Personen)

2 Beefsteak-Rouladen
1 Tube Meerrettich (wird natürlich nicht komplett gebraucht)
5 Karotten
1 Stange Porree
2 Zwiebeln
300 ml Rotwein
400 ml Gemüsebrühe
50 g Edelbitter-Schoki
1 EL Tomatenmark
5 Wachholderbeeren
3 EL Rotweinessig
Öl
Salz, Pfeffer
Zucker

1 Karotte in dünne Stifte schneiden, mit dem Rotweinessig und ein bisschen Zucker mischen, 1 Zwiebel in Ringe schneiden, das restliche Gemüse grob würfeln.

Die Rouladen mit Meerrettich bestreichen, salzen und pfeffern, mit den Essigkarotten belegen und wickeln.

Das Öl erhitzen, die Rouladen kräftig von allen Seiten anbraten, herausnehmen und die Gemüsewürfel anbraten, das Tomatenmark dazugeben, kurz mit rösten, mit Rotwein ablöschen, einköcheln lassen, Rouladen wieder zugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen sowie die Schokolade dazugeben. 1 1/2 Stunden köcheln lassen. Dann die Rouladen herausnehmen und die Sauce mit dem Gemüse pürieren, abschmecken und die Rouladen wieder dazugeben.

Wir haben gestern Kroketten dazu gegessen, heute Kartoffeln, schmeckt beides gutSmilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1168
01.02.2017, 19:59 Uhr
Ninna



Heichi, danke ich hab sie gleich heute gekocht. Smilie Die Balsamico-Soße schmeckt wirklich lecker. Bin schon gespannt, wie die Rote Beete schmeckt, wenn sie durchgezogen ist... Smilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1167
01.02.2017, 11:17 Uhr
Heichi



Hatte ich auch schon mal in einer Zeitschrift gesehen, Ginny. Ist bestimmt auch lecker.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1166
01.02.2017, 11:13 Uhr
Heichi



Hatte ich schon im Cafe geschrieben, hab es nochmal hier her kopiert:
Also, ich hab die Lakritzsauce fertig und die Roten Bete kochen schon. Die vermische ich dann mit der Sauce. GG hat probiert und sie schmeckt ihm. Er meint sie schmeckt etwas nach Schokolade, gar nicht sooo verkehrt. Ist wirklich lecker, ich werde einfach Baguette dazu machen.
Ich hab sie übrigens nicht so kompliziert gemacht, einfach die salzigen und süßen Lakritzen gemischt (hab gestern je eine Tüte bei Al.i gekauft war gerade im Angebot) ohne zu zerkleinern in einen Topf mit etwas mehr Wasser gekocht, bis die Sauce glatt war.
Hab gerade noch Walnüsse geknackt, die kommen auch noch ran.

Nochmal zu der Lakritzsauce, wie gesagt sie ist lecker aber meiner Meinung nach besser als Dip geeignet. Wenn ich Tier dabei habe dann nur Huhn für mich. Ich hatte auch noch Pfeffer und Chili dran aber es war doch etwas süß.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1165
01.02.2017, 09:51 Uhr
Ginny



noch mal zu Rote Beete:

da hat dieser Koch mit dem blumigen Namen aus roher Beete Spaghetti gemacht und die als Salat angerichtet, das wäre ja mal eine tolle Variante.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1164
01.02.2017, 07:07 Uhr
teasing georgia



Ich bin ja nicht neugierig...man hat gar keinen Bericht gekriegt, wie denn die Lakritzsauce gemundet hat ? Smilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1163
31.01.2017, 23:45 Uhr
Heichi



Ja, ich kaufe die frisch und koche sie so 30 -50 Minuten, je nach Größe. Auf jeden Fall nicht zu weich. Nimm nicht zuviel Zucker, damit es nicht zu süß wird. Falls die Sauce zu dünn ist nimm Mondamin oder sowas und dick es etwas an. Guten Appetit.Smilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1162
31.01.2017, 11:32 Uhr
Ninna



Jiu
Zitat:
Heichi schrieb
Rote Bete:
Zucker in eine unbeschichtete Pfanne geben und braun werden lassen, mit reichlich (einfachem) Balsamico-Essig ablöschen. Portwein, Sojasauce, dicken Balsamicoessig und was sonst noch dazu passt zugeben und dick einkochen lassen. Zum Schluß etwas Kürbiskernöl zugeben.
Die gekochte Rote Bete in Scheiben schneiden und in die Sauce geben.
Wenn es nach GG ginge könnte es das jeden Tag geben.

Heichi, ich wollte deine Rote Beete mal ausprobieren... Verwendest du frische oder kaufst du sie fertig gekocht? Wenn du frische verwendest, wie kochst du die? ...ansonsten muss ich mir nämlich ein passendes Rezept raussuchen, weil ich frische gekauft habe. Smilie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rezepte ]  



www.unser-gartenforum.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek